we are all stories in the end. just make it a good one.

Die "Über mich"-Seite ist die wichtigste Seite einer Homepage, wusstest du das? Auf dieser Seite wird der Grundstein für eine mögliche Zusammenarbeit gelegt, denn hier zeigt sich, ob du mit mir zusammenarbeiten möchtest oder ob dir nur meine Bilder gefallen. Ein ziemlicher Druck, findest du nicht?

 

Wer also bin ich?

 

Hast du dir diese Frage auch schon einmal gestellt? Zwischen all den Rollen in deinem Leben, die du einnimmst, wer bist du eigentlich? 

 

Ich weiß auch nach über 30 Jahren noch nicht, wer ich bin. Doch sobald ich die Kamera in der Hand habe und fotografiere, komme ich der Sache näher. Ich kann die Wand aus Gedanken, Sorgen und To-Do-Listen durchbrechen. Ich bin fokussiert. Ich lebe im Moment. Ich fühle. Ich sehe. Ich sehe Menschen und ihre Geschichten. Ich sehe dich, wenn du das möchtest.

 

Die Fotografie ist für mich so viel mehr als ein Beruf, sie ist meine zweite Sprache. Meine Reaktion auf die Welt, für die ich sonst keine Worte finde. Mein Zufluchtsort, mein Kraftspender und meine Inspirationsquelle. Meine Bilder und ich gehören zusammen, denn mein ganzes Wesen prägt meinen Bild-Stil: emotional, vielschichtig, dunkelbunt. 

Mal schwarz-weiß, mal farbig. Mal dezent, mal auffällig. Mal leise, mal schreiend. Immer voller Liebe, Leben und Hingabe!

 

Die Wahrheit ist, die Welt ist voller Geschichten. Jeder Mensch ist ein wandelndes Gesamtwerk an offenen und verborgenen Erlebnissen. Genau das fasziniert mich! Deshalb vergöttere ich das Theater, deshalb verfalle ich leidenschaftlich gern großartigen Büchern, deshalb versinke ich an freien Abenden in guten Serien, deshalb verliere ich mich in fantastischen Songs.

Ich liebe Geschichten! Und ich liebe es, Geschichten zu erzählen. Durch Licht und Schatten, Farbe und Form, Nähe und Distanz. 

Durch Begegnungen, durch Zuhören, durch Fühlfalt.

 

Ich kann dir nicht sagen, wer du bist. Doch ich weiß, du steckst voller einzigartiger Geschichten, die dich besonders machen. 

Es ist mir eine große Freude, mit dir gemeinsam die eine oder andere Anekdote zu erzählen, durch meine Augen.

 

"We are all stories in the end. Just make it a good one!"

 


wer andere begeistern will, muss selbst begeistert sein.


Ich bin gebürtige Hallenserin und wurde 1984 in der wunderschönen Stadt an der Saale geboren. Hier fanden meine ersten Foto-Touren statt, anfangs noch ohne Personen vor meiner Linse. Hier machte ich mein erstes Praktikum in einem renommierten Foto-Atelier. Hier studierte ich an der MLU Halle-Wittenberg Medien- und Kommunikationswissenschaften mit Fotografie als Schwerpunkt. Hier ließ ich mich vor über zehn Jahren mit meinem Atelier in Halle Ammendorf nieder, das im Jahr 2014 grundsaniert und zum Tageslicht-Atelier umgebaut wurde. Lieblingsplatz!

2010 begann meine Laufbahn als Berufs-Fotografin. Ich arbeitete auf der Neugeborenen-Station im Merseburger Klinikum für die Firma "Baby Smile". Im gleichen Jahr eröffnete ich mein eigenes Atelier im Nebengewerbe. Die hauptberufliche Fotografie und ich trennten uns 2012, als ich mit der Pressearbeit für den Landtag von Sachsen-Anhalt und später für das Finanzministerium begann. Im Juli 2019, im Anschluss an meine erste Elternzeit, kamen wir wieder zusammen und das intensiver denn je: Ich machte mich als Vollzeit-Fotografin selbstständig. 


Ich bin Mama von zwei süßen, cleveren und ganz wundervollen Energiebündeln und verheiratet mit einem tollen Mann, der schon vor Jahren zu mir sagte, ich solle "das mit der Fotografie beruflich machen". Meine Liebe zu ihm entdeckte ich auf einer von vielen Foto-Touren, die wir vor über zehn Jahren noch als Freunde unternahmen. Generell sind mir meine Familie und mein Freundeskreis sehr wichtig. Auch deshalb schätze ich meine Berufung sehr: Die Fotografie ermöglicht mir das Festhalten vieler wertvoller Momente, die mein persönliches Leben ausmachen.

Die Fotografie von Menschen ist nicht nur mein Spezialgebiet, sondern eine persönliche Einstellungssache und Herzensangelegenheit. Deshalb bilde ich mich in diesem Bereich stetig weiter. Ich studiere Fachlektüre, besuche Workshops, nehme an Coachings teil und arbeite regelmäßig mit begabten Kolleginnen und Kollegen zusammen. Auf diese Weise kann ich mich und meinen Stil immer weiterentwickeln und neu entdecken. Das Resultat ist ein umfangreicher Erfahrungsschatz an Know How, aus dem ich bei jedem Shooting kreative Impulse gewinne.  



fotografiert von Romy Grothe, Anna Kolata und Andrea Seifert

"We are all stories in the end"-Zitat aus der BBC-Kult-Serie "Doctor Who"